Bühl: Mann bei Streit getötet

Bühl (red) - In Bühl ist am Donnerstagnachmittag ein Mann bei einer körperlichen Auseinandersetzung ums Leben gekommen. Der Tatverdächtige wurde am Freitag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Im Dachgeschoss der Obdachlosenunterkunft in der Daimlerstraße ist es zu einem Streit zwischen zwei Männern einer Wohngruppe gekommen, der tödlich endete. Foto: Bernhard Margull

© bema

Im Dachgeschoss der Obdachlosenunterkunft in der Daimlerstraße ist es zu einem Streit zwischen zwei Männern einer Wohngruppe gekommen, der tödlich endete. Foto: Bernhard Margull

Nach bisherigen Erkenntnissen, waren zwei Männer in der städtischen Obdachlosenunterkunft in der Daimlerstraße in einen Streit geraten, der auch körperlich ausgetragen wurde. Dabei kam ein 65-Jähriger zu Tode. Die beiden Männer hatten in einer Wohngruppe im Dachgeschoss des Hauses mit zwei weiteren unbeteiligten Männern gelebt. Nach BT-Informationen sollen die Beteiligten alkoholisiert gewesen sein. Einer der Mitbewohner verständigte, als er beim nach Hause kommen den leblosen 65-Jährigen in dessen Zimmer auffand, zunächst den Rettungsdienst, teilte die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft am frühen Freitagabend mit. Eine hinzugerufene Streife des Polizeireviers Bühl hat einen 37 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

Das Opfer werde derzeit rechtsmedizinisch untersucht. Nach wie vor sind der genaue Tatablauf und die Umstände die zur Tat führten Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Genauer Tatablauf noch unklar

Die Beamten des Kriminalkommissariats Rastatt haben die Ermittlungen übernommen. Die Gründe des Streites waren, wie auch der genaue Tatablauf, am Freitag noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Über eine mögliche Tatwaffe ist bisher nichts bekannt. Der 37-jährige Tatverdächtige wurde am Freitagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der dem Antrag auf Untersuchungshaft, aufgrund des dringenden Tatverdachts wegen Körperverletzung mit Todesfolge folgte, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Verdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Ausführliche Berichterstattung zum Thema gibt es in der Samstagsausgabe des BT und ab Samstag, 4 Uhr, im E-Paper.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juni 2020, 09:17 Uhr
Aktualisiert:
5. Juni 2020, 17:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.