Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bühl hat hilfsbedürftige Bürger im Blick

Bühl (hol) – Die Zwetschgenstadt schaltet zur Bewältigung der Corona-Krise ein Infotelefon frei und kooperiert mit dem DRK. In erster Linie habe man dabei Bürger im Blick, die Unterstützung brauchen.

Ob die Geschäfte geschlossen bleiben, kontrolliert ein erweiterter Streifendienst.  Foto: Holzmann

© hol

Ob die Geschäfte geschlossen bleiben, kontrolliert ein erweiterter Streifendienst. Foto: Holzmann

Von Harald Holzmann

Bürgerhilfe, Infotelefon und ein verstärkter Streifendienst: Die Stadt Bühl reagiert auf die Corona-Krise und versucht dabei, in erster Linie Bürgern, die Unterstützung brauchen, beizustehen, wie Bürgermeister Wolfgang Jokerst bei einem Pressegespräch im Friedrichsbau erläutert. OB Hubert Schnurr fehlt, weil er diese Woche von daheim aus arbeitet.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. März 2020, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen