Bühl will die Flagge für fairen Handel hissen

Bühl (BNN) – Als Fairtrade-Stadt setzt Bühl weiter mit Aktionen auf Hilfe für Kleinbauern im globalen Süden. Auch regionale Produkte werden unterstützt.

Fairer Handel: Die Mitglieder der Steuerungsgruppe präsentieren die Fahne, die demnächst am südlichen Stadteingang gehisst werden soll. Foto: Ulrich Coenen

Fairer Handel: Die Mitglieder der Steuerungsgruppe präsentieren die Fahne, die demnächst am südlichen Stadteingang gehisst werden soll. Foto: Ulrich Coenen

Von BNN-Redakteur Ulrich Coenen

Die kleine Tafel an den Stadteingängen in der Hauptstraße ist neu. Demnächst wird am Jägerkreisel die Kampagne-Fahne gehisst. Beides weist Besucher ganz offiziell darauf hin, dass Bühl bereits seit 2019 Fairtrade-Stadt ist. „Fairtrade“ ist das Siegel eines internationalen Netzwerks und steht für Produkte, die fair gehandelt werden. Mit „gerechtem Handel“ lässt sich dieser Anglizismus übersetzen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2022, 13:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen