Bühler Musikschule bereitet neues Schuljahr vor

Bühl (red) – Die städtischen Schule für Musik und darstellende Kunst Bühl startet bald in das neue Schuljahr. Ein Schnuppertag ist am 25. September geplant.

Künftig soll das Fach Harfe (hier ein Workshop beim Jazztival 2019) auch an der Musikschule unterrichtet werden. Foto: Stadt Bühl/Marius Merkel

© pr

Künftig soll das Fach Harfe (hier ein Workshop beim Jazztival 2019) auch an der Musikschule unterrichtet werden. Foto: Stadt Bühl/Marius Merkel

Musikschulleiter Bernhard Löffler und das Team der städtischen Schule für Musik und darstellende Kunst Bühl stecken mitten in den Vorbereitungen für das kommende Schuljahr, das am 1. Oktober beginnt. Nachdem der diesjährige „Tag der offenen Ohren“ aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, stehen Interessierten andere Wege offen, sich über die Musikschule, das Angebot, ihre Fachbereiche und Lehrer zu informieren, teilt die städtische Pressestelle mit.

Ein Schnuppertag in der Musikschule im Bürgerhaus Neuer Markt findet am Freitag, 25. September, statt. Von 16 bis 18 Uhr können die Teilnehmer an diesem Nachmittag das Spielen verschiedener Instrumente kostenlos ausprobieren – eine Anmeldung ist erforderlich. Neben dem Schnuppertag bietet die Musikschule im September zudem digitale Info-Veranstaltungen an, bei denen Musikschullehrer ihre Instrumente über die Videokonferenzplattform Zoom vorstellen.

Harfe wird ins Unterrichtsangebot aufgenommen

Für das kommende Schuljahr planen die Verantwortlichen außerdem, die Harfe neu in das Unterrichtsangebot aufzunehmen. Nach der erfolgreichen Vorstellung des besonderen Zupfinstruments beim „Jazztival 2019“ und einigen Workshop-Abenden soll die Harfe sowohl junge als auch ältere Kursteilnehmer zum Musikmachen motivieren. Neben der Volks- und Konzertharfe gibt es auch Kurse für Zauber- oder Veeh-Harfe. Unverbindliche Schnupperstunden können jederzeit vereinbart werden. Und auch für weitere Instrumentalklassen wie Geige, Violoncello, Flöte, Oboe, Klarinette, Saxofon, Trompete oder Klavier sowie in den Fächern Posaune, Tuba oder Euphonium werden noch Anmeldungen entgegengenommen. Für die jüngsten Musiker sind noch Plätze im Baby- oder Musikgarten beziehungsweise in der Musikalischen Früherziehung frei. Weiterhin findet der Unterricht in allen Fächern unter der Einhaltung der Hygieneregeln statt. Dazu zählen auch alle Ballett-Klassen, die aufgrund besonderer Vorschriften eine etwas längere Corona-Pause einlegen mussten und jetzt wieder beginnen können.

Für Fragen rund um die Anmeldung, Entgelte, Leihinstrumente und Unterrichtsformen steht das Team der Musikschule ab Montag, 14. September, unter (0 72 23) 93 54 16 wieder zur Verfügung. Weitere Informationen und Anmeldeformulare gibt per E-Mail an musikschule@buehl.de oder im Internet.

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.