Bühler „Plauderkiste“ ein Erfolgsmodell

Bühl (fvo) – Mit der Zunge löst sich auch der Knoten auf der Seele: Das ist das Erfolgsgeheimnis hinter dem Bühler Angebot der „Plauderkiste“. Ein Jahr besteht das Projekt nun schon.

Offenes Ohr für alleinstehende Senioren: Die „Plauderkiste“ hat sich aus Sicht von Julia Huber, Klaus Haßmann und Antje Jessen (von links) vollauf etabliert. Foto: Franz Vollmer

© fvo

Offenes Ohr für alleinstehende Senioren: Die „Plauderkiste“ hat sich aus Sicht von Julia Huber, Klaus Haßmann und Antje Jessen (von links) vollauf etabliert. Foto: Franz Vollmer

Von BT-Redakteur Franz Vollmer

Verzweiflung ist bisweilen kein schlechter Ratgeber. Und jene 94-jährige Frau, die im vorigen Jahr das Ganze ins Rollen brachte, war durchaus verzweifelt. Keine Gymnastikgruppe, keine Kontakte, kein sozialer Austausch. Das ist durchaus ein trefflicher Grund, sich mal 45 Minuten über die Folgen der Pandemie zu echauffieren. Am besten im Rathaus, wo sonst? Die gute Dame traf – ihr Glück und das vieler anderer Senioren – auf eine verständnisvolle Mitarbeiterin namens Silke Wunsch vom Bühler Bildungsportal, die sich einfach mal Zeit nahm.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
19. August 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte