Bühler Straßen: Viele Aufgaben, wenig Geld

Bühl (sre) – In Bühl sind einige Straßen sanierungsbedürftig. Die finanziellen Mittel sind allerdings begrenzt. Laut OB Hubert Schnurr ist die Haushaltslage aber etwas besser als gedacht.

Einzelne, erneuerte Platten finden sich überall in der Schwanenstraße: Der Reparaturbedarf ist hoch. Foto: Sarah Reith

© sre

Einzelne, erneuerte Platten finden sich überall in der Schwanenstraße: Der Reparaturbedarf ist hoch. Foto: Sarah Reith

Von Sarah Reith

Wenn es um sanierungsbedürftige Straßen geht, hat jede Stadt ihre To-Do-Liste. In Bühl steht auf dieser Liste auch die Schwanenstraße. Zeitnah umgestaltet wird sie wohl trotzdem nicht: Andere Projekte sind dringlicher und die finanziellen Mittel begrenzt. SPD-Fraktionschef Peter Hirn hatte den Zustand der Fußgängerzone unlängst im Gemeinderat angesprochen und die Belastung durch Anlieferverkehr und Paketdienste als mögliche Ursache für die Schäden thematisiert. Tatsächlich sind immer wieder Reparaturen notwendig, bestätigt Oberbürgermeister Hubert Schnurr im BT-Gespräch. Im Sommer sei man besonders häufig vor Ort gewesen: Fast wöchentlich seien locker gewordene oder zerbrochene Platten ausgetauscht worden und deshalb kleine Bereiche der Straße abgesperrt worden. Folglich ist der Zustand der Straße derzeit auch wieder recht gut.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen