Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Digitale Angebote der Mediathek

Bühl (red) – Sarah Lorenz, die kommissarische Leiterin der Bühler Mediathek, gibt den Tipp, während der Schließung auf digitale Angebote zurückzugreifen. Auch müssten Nutzer sich keine Sorgen um Abgabefristen machen, die wegen der Corona-Krise nicht eingehalten werden können.

Trotz Schließung stehen den Mediatheksnutzern einige Angebote offen.  Foto: Holzmann

© hol

Trotz Schließung stehen den Mediatheksnutzern einige Angebote offen. Foto: Holzmann

Auch die Mediathek ist von den coronabedingten Schließungen der städtischen Einrichtungen betroffen. „Alle Leihfristen, die in den Zeitraum der Schließung fallen, werden ausgesetzt. Kunden mit entliehenen Medien müssen sich keine Sorgen machen“, wird Sarah Lorenz, die kommissarische Leiterin der Mediathek, in einer Mitteilung zitiert. Die Außenrückgabe steht weiterhin zur Verfügung und wird vom Team der Mediathek betreut. Für Fragen zu Rückgaben oder entliehenen Medien können Kunden den Anrufbeantworter der Mediathek, (07223) 911153, nutzen oder eine E-Mail an mediathek@buehl.de schreiben. „Wem der Lesestoff ausgeht, kann auch auf unsere digitalen Angebote zurückgreifen“, rät Lorenz. Sie verweist auf die Ausleihe von elektronischen Büchern in der Onleihe „ebooks&more“ unter www.onleihe.de/more. Auch das digitale Zeitschriftenangebot „PressReader“ mit über 7000 nationalen und internationalen Zeitungen und Zeitschriften steht weiterhin offen. Für beide Angebote ist ein aktiver Mediatheksausweis notwendig. Anleitungen und weitere Informationen zu den digitalen Angeboten der Mediathek sind auf der städtischen Webseite unter www.buehl.de/mediathek unter „Digitale Angebote“ abrufbar.

Zum Artikel

Erstellt:
20. März 2020, 11:23 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.