„Eine Ungleichbehandlung liegt nicht vor“

Ottersweier (jo) - Das Regierungspräsidium in Karlsruhe hat Kritik aus Ottersweier zurückgewiesen. Diese richtete sich gegen die geplante Fotovoltaikanlage an der A5 bei Unzhurst:

Bis das Fotovoltaik-Feld bei Ottersweier die Arbeit aufnehmen kann, wird noch einige Zeit vergehen. Foto: dpa

© dpa

Bis das Fotovoltaik-Feld bei Ottersweier die Arbeit aufnehmen kann, wird noch einige Zeit vergehen. Foto: dpa

Von Joachim Eiermann

Bürgermeister und Gemeinderat von Ottersweier üben harsche Kritik am Regierungspräsidium Karlsruhe (RP). Die Gemeinde sieht sich bei der Errichtung einer Freiflächen-Fotovoltaikanlage an der Autobahn bei Unzhurst unnötig behindert (wir berichteten). Die zuständige Abteilung Straßenwesen und Verkehr verteidigt auf BT-Anfrage ihre Position: „Eine Ungleichbehandlung der Gemeinde Ottersweier liegt nicht vor.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. April 2020, 12:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen