Ferienprogramm für zu Hause

Bühl (red) – Das Kinder- und Familienzentrum Mehrgenerationenhaus (Kifaz) bietet in den Pfingstferien die Aktion „Ferien_Aktionen@home“ an. Acht verschiedene Projekte stehen dabei zur Auswahl.

Acht verschiedene Angebote: Das Kifaz-Team stellt Paktete mit den Materialien für die angemeldeten Kinder zusammen.  Foto: Bernd Thissen/dpa

© dpa

Acht verschiedene Angebote: Das Kifaz-Team stellt Paktete mit den Materialien für die angemeldeten Kinder zusammen. Foto: Bernd Thissen/dpa

Ein Ferienprogramm der etwas anderen Art wartet auf die Kinder von vier bis zwölf Jahren bei „Ferien_Aktionen@home“, das vom Kinder- und Familienzentrum Mehrgenerationenhaus (Kifaz) in den Pfingstferien angeboten wird. Da aufgrund der Corona-Krise die „Kinder-Kultur-Wochen“ nicht wie gewohnt stattfinden können, haben die Kifaz-Mitarbeiterinnen ein alternatives Mitmach-Programm für zu Hause zusammengestellt, darüber informiert die Stadtpressestelle. Und wie läuft das ab? Acht verschiedene Aktionen stehen zur Auswahl. Unter Einhaltung der Hygienevorschriften stellt das Kifaz-Team nach Eingang der Anmeldungen, Pakete für die Teilnehmer zur Abholung bereit, in denen alles benötigte Material enthalten ist – außer Werkzeug oder Kleinmaterialien wie etwa Schere oder Kleber. Damit die Aktivitäten unter Anleitung stattfinden können, wird es zu den geplanten Terminen eine Videokonferenz über die städtische Videokonferenzlösung „Palim! Palim!“ geben.

Anmeldungen sind von Montag, 25. Mai, bis Donnerstag, 28. Mai, möglich unter www.buehl.de/ferien-online. Zunächst kann man sich für drei Veranstaltungen eintragen, sollte es nach Anmeldeschluss noch freie Plätze für weitere Veranstaltungen geben, werden die Teilnehmer informiert.

Weitere Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen des Kifaz unter (07223)912254, mehr Informationen gibt es außerdem auf der städtischen Webseite. Dort ist auch das Programm eingestellt.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.