Handgestreichelt bis in den Keller

Bühl/Bühlertal (efi) – Axel Bauer legt momentan in Steillagen von Altschweier und Bühlertal neue Weinberge an. Sein Motto lautet, „authentische und charaktervolle Weine auf die Flasche zu bringen“.

Im Fuchsloch auf dem Grenisberg in Bühlertal wird ein neuer Weinberg angelegt. Gepflanzt wird Chardonnay. Foto: Margull

© bema

Im Fuchsloch auf dem Grenisberg in Bühlertal wird ein neuer Weinberg angelegt. Gepflanzt wird Chardonnay. Foto: Margull

Von Edith Fischer

Axel Bauer und seine Helfer müssen kräftig anpacken. Das steile Gelände in Bühlertal, an dem der Eigentümer des gleichnamigen Weinguts und sein Team gerade einen neuen Weinberg anlegen, fordert ihnen einiges ab. „Es ist harte körperliche Arbeit und ziemlich mühevoll“, schildert Bauer die Anstrengungen. Er sei der einzige, der in solch exponierten Lagen neue Reben pflanzt, sagt er von sich. Sein Anspruch entspricht seiner Philosophie: „Authentische und charaktervolle Weine auf die Flasche zu bringen.“
Probleme, geeignete Areale zu finden, kennt Bauer nicht. „Es gibt genügend Rebflächen, die nicht mehr bewirtschaftet werden und brachliegen“, stellt er fest – das gelte auch für Bühlertal, das mit dem Engelsberg eine der steilsten Weinberglagen besitzt, Altschweier und das Rebland. Diese teilweise extremen Steillagen „bringen sehr gute Weine von eigener Typizität“ hervor, ist der 58-Jährige überzeugt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen