Jugendliche in Bühl überfallen, Täter in Haft

Bühl (red) – Zwei 23 und 27 Jahre alte Männer haben in der Nacht auf Sonntag am Zentralen Omnibusbahnhof Bühl zwei Jugendliche angegriffen, um sie zu berauben. Die Täter sitzen in Untersuchungshaft.

Die Polizei nimmt die beiden Männer etwa 30 Minuten nach der Tat fest. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

© dpa-avis

Die Polizei nimmt die beiden Männer etwa 30 Minuten nach der Tat fest. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei sollen die Angreifer den beiden ihnen bekannten Jugendlichen um kurz nach Mitternacht entgegengetreten sein und die Herausgabe von Bargeld sowie der mitgeführten Gegenstände gefordert haben. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, sollen die beiden 23- und 27-Jährigen jeweils ein Messer gezogen und eines der Opfer damit verletzt haben. Ferner sollen die beiden 15 und 18 Jahre alten Jungs von den Verdächtigen geschlagen und der 18-Jährige nach Wertsachen durchsucht worden sein. Erbeuten konnte das Duo nach bisherigen Feststellungen nichts.

Festnahme kurz nach der Tat

Sie wurden im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung etwa 30 Minuten nach der Tat festgenommen. Die Jugendlichen trugen durch den Vorfall Verletzungen davon und mussten sich in einer Klinik behandeln lassen. Die beiden Täter wurden am Montag einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehle wegen des Verdachts des versuchten schweren Raubs erließ, wie es im Polizeibericht heißt.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juni 2020, 17:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.