Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karwoche in Zeiten von Corona

Ottersweier (red) – Auch die Seelsorgeeinheit Ottersweier, Maria Linden, versucht, mit den veränderten Rahmenbedingungen in Zeiten von Corona umzugehen.

Undenkbar in diesem Jahr: Palmweihe in der Gemeinschaft wie hier in Ottersweier in der Vergangenheit.  Foto: Archiv

© pr

Undenkbar in diesem Jahr: Palmweihe in der Gemeinschaft wie hier in Ottersweier in der Vergangenheit. Foto: Archiv

Schließlich betreffen die tief greifenden Einschnitte der derzeitigen Krise eine besonders wichtige Zeit im Kirchenjahr, heißt es in einer Mitteilung. Der Palmsonntag, die Karwoche und Ostern stehen vor der Tür – doch können auch an diesen besonderen Feiertagen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden. Jeder Gläubige ist eingeladen, die Gottesdienste im Fernsehen und Internet von zu Hause aus zu verfolgen und sich im Gebet zu verbinden, heißt es in der Mitteilung weiter. Die entsprechenden Links gibt es auf der Homepage: www.kath-ottersweier.de.

Parallel dazu weist die Seelsorgeeinheit darauf hin, dass die Pfarrkirchen in Neusatz, Unzhurst und Ottersweier weiterhin täglich geöffnet sind, einzelne Gläubige dürfen sich dort aufhalten. Es ist Desinfektionsmittel bereitgestellt, und es gibt Gebetsvorschläge.

Palmen oder Palmsträuße können abgelegt werden

Es ist möglich, Palmen oder Palmsträußchen (mit Namen oder Bild versehen) bis kommenden Samstagabend, 18 Uhr, in den Kirchen abzulegen. An Palmsonntag wird Pfarrer Seburschenich um 9 Uhr allein die Heilige Messe feiern. Im Anschluss an den Gottesdienst fährt er in alle Pfarrkirchen, um Palmen zu segnen, die dort schon tags zuvor vor dem Altar abgelegt wurden. Es werden aber auch Körbe mit gesegneten Zweigen bereitstehen, die ab Sonntagmittag mit nach Hause genommen werden dürfen. Die Kirche wird täglich um 18 Uhr geschlossen.

Kreuzweg in Ottersweier kennt 15. Station

In der Karwoche lohnt es sich, einmal in Stille die Kreuzwege in den Kirchen mit ihren 14 Stationen zu betrachten, schreibt die Kirchengemeinde. In Ottersweier gibt es die Besonderheit der fünfzehnten Station, die die Auferstehung Jesu darstellt.

Für die Kinder gibt es ein spezielles Angebot: Schon ab Montag liegt in den Pfarrkirchen der Kinderkreuzweg aus, der sonst an Karfreitag gebetet wird. In ansprechenden DIN-A3 Bildern kann man hier mit eigenen Kindern den Kreuzweg nachgehen und einen mitgebrachten Stein und eine Blume ablegen.

An Karfreitag wird jeweils ein Kreuz in den Kirchen aufgestellt. Dieses kann den ganzen Tag über mit einer Blume verehrt werden.

Am Ostersonntag bleibt in den Kirchen die Osterkerze den ganzen Tag über entzündet. Es werden Kerzen bereitgestellt, die an der Osterkerze entzündet und mit nach Hause genommen werden können. Auch eine Kerze von zu Hause kann mitgebracht werden.

Für alle Tage gilt: Falls sich mehrere Personen gleichzeitig in der Kirche aufhalten, müssen sie auf ausreichenden Abstand achten oder gegebenenfalls draußen warten. Das Team der Seelsorgeeinheit um Pfarrer Seburschenich hofft, mit diesen Angeboten zumindest im Ansatz die persönliche Feier der Passions- und Osterzeit und lieb gewordene Traditionen zu unterstützen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2020, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.