Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Klägliches Wimmern löst Einsatz aus

Bühl (red) - In Bühl sind Einsatzkräfte gerufen worden, weil aus einer Wohnung ein klägliches „Wimmern“ drang. Es wurde ein Kind in einer Notlage vermutet. Doch das stellte sich als Irrtum heraus.

Sehnsüchtig wimmernd hat der Familienhund auf die Rückkehr seiner Angehörigen gewartet. Symbolfoto: Insa Kohler/dpa

© dpa

Sehnsüchtig wimmernd hat der Familienhund auf die Rückkehr seiner Angehörigen gewartet. Symbolfoto: Insa Kohler/dpa

Polizei und Feuerwehr wurden kurz nach 23 Uhr in die Friedrich-Ebert-Straße gerufen. Dort drang das klägliche Wimmern aus einer Wohnung. Das hatte Anwohner veranlasst, sich an die Einsatzkräfte zu wenden. Kurz bevor die Hilfskräfte die Wohnung öffnen wollten, konnte die Familie ausfindig gemacht werden, die dort wohnt.

Dann kam auch schnell zutage, woher die klagenden Geräusche kamen - denn diese endeten, sobald sich die Tür öffnete. Dahinter hatte der Familienhund offenkundig sehr sehnsüchtig auf die Rückkehr seiner Angehörigen gewartet.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2020, 10:02 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.