Motorradfahrer flüchtet nach Kollision

Lichtenau (red) – Am Mittwochvormittag befuhr eine 63-jährige Citroen-Fahrerin die L 75 in Richtung Lichtenau, als ein zu knapp überholender Motorradfahrer mit ihrem Wagen kollidierte und anschließend flüchtete.

Der Fahrer des Motorrads überholte einen Lastwagen zu knapp und konnte nicht mehr rechtzeitig einscheren. Symbolfoto: Breyer

© LOBA

Der Fahrer des Motorrads überholte einen Lastwagen zu knapp und konnte nicht mehr rechtzeitig einscheren. Symbolfoto: Breyer

Kurz nach 11 Uhr kam der 63-Jährigen in Höhe des Wasserwerkes ein Lastwagen entgegen, welcher zur gleichen Zeit von einem gelben Motorrad überholt wurde. Beim Wiedereinscheren kollidierte das Motorrad seitlich mit dem Citroen. Der bislang unbekannte Motorradfahrer geriet laut Polizeimeldung zwar ins Schlingern, flüchtete aber anschließend in unbekannte Richtung. An dem Wagen entstand ein Sachschaden von ungefähr 5000 Euro. Nach Zeugenaussagen war das gelbe Motorrad entweder eine Chopper- oder Motocross-Maschine und mutmaßlich ohne angebrachte Kennzeichen unterwegs. Der Fahrer des Motorrads war ein junger Mann in einem schwarz/blauen Trainingsanzug. Die Beamten des Polizeireviers Bühl bitten unter (07223) 990970 um Hinweise.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2020, 16:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.