Radler und Autofahrer geraten aneinander

Bühl (red) – Ein Rad- und ein Autofahrer sind am Freitagnachmittag beim Bühler Bahnhof aneinandergeraten. Dabei soll es auch handfest zur Sache gegangen sein. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Vorfalls um Hinweise. Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa

© dpa-avis

Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Vorfalls um Hinweise. Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa

Der ungewöhnliche Vorfall ereignete sich in der Güterstraße, heißt es im Polizeibericht. Am Fußgängerüberweg nördlich des Bahnhofes Bühl kam es gegen 16.20 Uhr zu einer angeblich tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem Radfahrer und dem Führer eines schwarzen Mercedes-Benz mit Rastatter Zulassung.

Zuvor habe der Radfahrer seinen Drahtesel auf dem Fußgängerüberweg abgelegt und so die Weiterfahrt des Pkw-Führers verhindert. Nach einem Wortgefecht mit beleidigenden Inhalten beschädigte der Radfahrer mittels Tritten das Auto. Aufgrund der widersprüchlichen Schilderungen der Beteiligten bittet das Polizeirevier Bühl, dass sich Zeugen des Vorfalls unter der Rufnummer (0 72 23) 99 09 71 11 mit der Dienststelle in Verbindung setzen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2020, 11:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte