Reinigung des Storchennests scheitert am Frost

Bühl (kkö) – Es ist Freitagmorgen, es herrscht Frost – und das Storchennest auf der Platane auf dem Kirch- und Marktplatz ist eingefroren. Doe geplante Reinigung muss verschoben werden.

Umsonst: Benjamin Diebold, Elke Henschel und Amelie Salzbrunn (von links) auf der Fahrt in der Drehleiter gen Storchennest. Foto: Katrin König

© kkö

Umsonst: Benjamin Diebold, Elke Henschel und Amelie Salzbrunn (von links) auf der Fahrt in der Drehleiter gen Storchennest. Foto: Katrin König

Von Katrin König

„Was hat man gelernt?!“, ruft die Storchenbeauftragte des südlichen Landkreises Rastatt, Elke Henschel. „Man soll nix bei Frost machen! Was ist heute? Frost!“ Sie seufzt. Es sei, sagt sie, nicht so einfach, alles zu koordinieren, um die insgesamt rund zehn Nester auf Gemarkung Bühl und Ottersweier von Dreck zu reinigen und so für die baldige Ankunft der Vögel vorzubereiten. Zumal die Freiwillige Feuerwehr Bühl das Team mit einem Fahrzeug samt Drehleiter unterstützt. Henschel: „Deshalb hatten wir den Termin trotz Wettervorhersage beibehalten.“ Mit im Boot ist auch die Stadt Bühl, vertreten durch Susanne Panther (Abteilung Stadtentwicklung) sowie Benjamin Diebold vom Bauhof.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2022, 08:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen