THW: Neue Struktur, neue Optionen

Bühl (red) – Beim THW Bühl wird die Personenstärke bei Verpflegungstrupps aufgestockt und neue Möglichkeiten beim Kochen verwendet.

Statt der bekannten Feldküche werden künftig Kochmodule eingesetzt. Foto: THW

© pr

Statt der bekannten Feldküche werden künftig Kochmodule eingesetzt. Foto: THW

Mit dem „taktischen Einheitenmodell“ passt die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ihre Organisationsstrukturen an. Ziel dabei sei es, besser und effizienter auf neue Anforderungen und Gefahren reagieren zu können, heißt es in einer Pressemitteilung des THW. Die Umsetzung der neuen Struktur geschehe dabei schrittweise.

Ein Teil dieser Umsetzung ist die Umwandlung des Verpflegungstrupps beim THW Bühl zu einer „Fachgruppe Logistik-Verpflegung“. Wenn auch die grundsätzliche Aufgabe, die Verpflegung von Kräften im Einsatzfall, dieselbe bleibe, ändern sich laut THW viele Details.

Die bisherige Personenstärke des Trupps wird von neun auf zwölf Personen erhöht. Dabei sind drei Führungskräfte vorgesehen. Bei der Ausstattung werden in Zukunft statt der bekannten Feldküche sogenannte Kochmodule eingesetzt. Für den Transport soll ein zusätzlicher Zwölf-Tonnen-Anhänger sowie ein Zwei-Tonnen-Kühlanhänger beschafft werden. Diese Beschaffungen werden aber sicher noch viele Jahre dauern, so das THW. Bis dahin wird die vorhandene Ausstattung inklusive Feldküche weiter verwendet, heißt es weiter. Auch die zu versorgende Personenzahl wird von 200 auf 250 Kräfte erhöht. Dabei besteht die Aufgabe darin, diese Personen mit drei Mahlzeiten (eine davon warm) pro Tag zu versorgen sowie Getränke auszugeben.

Die Versorgung muss je nach Einsatzlage über mehrere Tage aufrechterhalten werden können. Bei der Vorhaltung von Lebensmitteln sieht das THW erstmals eine Einsatzreserve für die erste Mahlzeit für 250 Personen vor. Bisher wurden in Bühl lediglich 70 Portionen vorgehalten. Die Erhöhung der Lagermenge bedeute laut THW auch, dass der Ortsverband eine Erweiterung der Lagermöglichkeit schaffen muss.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.