Vierte Reinigungsstufe in Vimbuch verzögert sich

Bühl (cn) – Bei der Sitzung des Abwasserzweckverbands Bühl und Umgebung informierte der Geschäftsführer über die Verzögerung der vierten Reinigungsstufe im Verbandsklärwerk Vimbuch.

Der angehende Abwassermeister Gregor Heußer zeigt den pulverisierten Klärschlamm. Foto: Christina Nickweiler

© cn

Der angehende Abwassermeister Gregor Heußer zeigt den pulverisierten Klärschlamm. Foto: Christina Nickweiler

Von Christina Nickweiler

Die Baumaßnahme zum Einbau der vierten Reinigungsstufe im Verbandsklärwerk Vimbuch wird sich weiter in die Länge ziehen. Dies kündigte Geschäftsführer Wolfgang Eller am Montag bei der Sitzung des Abwasserzweckverbandes Bühl und Umgebung an. Bei der Sitzung wurden Oberbürgermeister Hubert Schnurr als Vorsitzender und der Ottersweierer Bürgermeister Jürgen Pfetzer als sein Stellvertreter von den Vertretern der Mitgliedsgemeinden bestätigt.
Eller ging auf die Gründe der weiteren Verzögerung ein, er erwartet aufgrund der aktuell hohen Preise für Bauleistungen und Material eine enorme Kostensteigerung. „Die aktuelle Preissituation macht uns Kummer“, sagte der Geschäftsführer. Aus diesem Grund möchte Eller erst im Herbst die Ausschreibung für die Rohbauarbeiten starten. Mit der späteren Ausschreibung hofft er, die gesteigerten Kosten ein Stück weit abfangen zu können. Er erwarte dann „eine belastbare Kostensituation“. Als Baubeginn nannte der 2022.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte