Weinwandertag: „Nicht leistbar, nicht zu stemmen“

Bühlertal (fvo) – Corona macht auch dem Verkehrsverein Bühlertal einen Strich durch die Rechnung. Die Verantwortlichen sagen den kulinarischen Weinwandertag notgedrungen ab.

Geselligkeit ist Trumpf – zumindest vor einem Jahr am Platz Faverges. In diesem Jahr fällt der beliebte Weinwandertag der Corona-Pandemie zum Opfer. Foto: Stadt Bühlertal

© pr

Geselligkeit ist Trumpf – zumindest vor einem Jahr am Platz Faverges. In diesem Jahr fällt der beliebte Weinwandertag der Corona-Pandemie zum Opfer. Foto: Stadt Bühlertal

Von Franz Vollmer

Die Vernunft ist nicht immer beliebt, aber sie hat in diesem Fall obsiegt. Der für den 3. Oktober vorgesehene kulinarische Weinwandertag Bühlertal ist das nächste „Opfer“ der Pandemie. Bei zuletzt 2000 bis 3000 Besuchern und Teilnehmern, in Spitzenzeiten gar 4000, sei die Umsetzung der Corona-Verordnungen „nicht leistbar und nicht zu stemmen“, sagen Bürgermeister Hans-Peter Braun und Tino Rettig, Sachgebietsleiter Tourismus, unisono. Das sehen auch die betroffenen Gastronomen ein, fanden dennoch kritische Worte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte