Als die Unimog-Produktion nach Gaggenau kam

Gaggenau (wess) – Der Unimog, die technische Sensation. Viele Jahre wurde das erfolgreiche Nutzfahrzeug in Gaggenau produziert. Eine entsprechende Vereinbarung wurde vor 70 Jahren unterschrieben.

Als Boehringer im Juni 1950 auf der Messe der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft den Unimog präsentiert, laufen Übernahmeverhandlungen mit Daimler-Benz. Foto: Archiv Michael Wessel

© wess

Als Boehringer im Juni 1950 auf der Messe der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft den Unimog präsentiert, laufen Übernahmeverhandlungen mit Daimler-Benz. Foto: Archiv Michael Wessel

Von Michael Wessel

Dem 27. Oktober 1950 kommt in der Geschichte des Unimog und insbesondere des Gaggenauer Benzwerks ganz besondere Bedeutung zu. Vor 70 Jahren wurde die Verlagerung von der damaligen Produktionsstätte, der Maschinenfabrik Gebrüder Boehringer in Göppingen, in das Daimler-Benz-Werk Gaggenau vereinbart. Über 50 Jahre wurde er dann hier gebaut, bevor 2002 die weitere Verlagerung zum Lkw-Montagewerk von Mercedes-Benz in Wörth erfolgte. Die Verbundenheit der Gaggenauer mit dem Fahrzeug wird unter anderem durch das Unimog-Museum aufrechterhalten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Oktober 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte