Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Altkleidercontainer werden nicht geleert

Gaggenau (uj) – Im Zusammenhang mit der derzeitigen Coronakrise weist der DRK-Ortsverein Gaggenau darauf hin, dass der Abnehmer der Altkleider die Container nicht mehr leeren kann.

Bis auf Weiteres sollen die Altkleidercontainer der DRK-Ortsvereine Gaggenau und Ottenau nicht genutzt werden. Foto: Jahn

© uj

Bis auf Weiteres sollen die Altkleidercontainer der DRK-Ortsvereine Gaggenau und Ottenau nicht genutzt werden. Foto: Jahn

Von Ulrich Jahn

„Wir möchten die Bevölkerung dringend darum bitten, dass keine Altkleider mehr über die aufgestellten Altkleidercontainer entsorgt werden“, appelliert das DRK an die Bevölkerung. Dies gelte für das gesamte Stadtgebiet und somit für die beiden DRK-Ortsvereine Ottenau und Gaggenau.

Zudem weist das DRK Gaggenau darauf hin, dass die derzeit laufende Mitgliederwerbung trotz der Krise weitergehe. Die beiden Werber des Landesverbands Badisches Rotes Kreuz – Frank und Michael Helme – achten bei den Gesprächen auf die Hygienemaßnahmen, informiert das DRK.

Ansonsten hat das DRK Gaggenau im Moment seine gesamten Aktivitäten eingestellt. Die Kleiderkammer ist seit voriger Woche geschlossen, um den Besucherverkehr einzudämmen. Erste-Hilfe-Kurse, Fort- und Weiterbildungen finden im Rettungszentrum nicht mehr statt. Es gelte der besondere Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes vor Infektionen auf der Rettungswache. „Ebenso sind wir durch das Innenministerium angehalten, unsere aktiven Mitglieder vor Infektionen zu schützen“, heißt es in der Mitteilung. Bei einem möglichen Einsatz müsse die Personalstärke der DRK-Bereitschaft sichergestellt sein.

Der Hausnotruf-Hintergrunddienst werde von den Ehrenamtlichen weiterhin betrieben. Auch hier seien besondere Schutzmaßnahmen vorgesehen. Weitere neue Aufgaben seien in Planung. Hier erfolge die Abstimmung in engen Zusammenhang mit dem Landes- und Kreisverband.

DRK wartet auf neues Einsatzfahrzeug


Das DRK hofft, dass im Mai das neue Einsatzfahrzeug ausgeliefert werden kann, sodass wieder der Helfer-vor-Ort-Dienst für das Einzugsgebiet aufgenommen werden kann.

Für Fragen steht die Rufnummer (07225) 2035 zur Verfügung. Anfragen können auch an die E-Mail-Adresse info@ov-gaggenau.drk.de gerichtet werden.

Zum Artikel

Erstellt:
18. März 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.