B462 nach Unfall bei Forbach gesperrt

Forbach (red) – Die B462 ist am Samstagnachmittag nach einem schweren Unfall zwischen Schönmünzach und Kirschbaumwasen für drei Stunden gesperrt worden. Ursache war ein missglücktes Überholmanöver.

Der mutmaßliche Unfallverursacher wird mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Symbolfoto: Bernhard Margull/Archiv

© Bernhard Margull

Der mutmaßliche Unfallverursacher wird mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Symbolfoto: Bernhard Margull/Archiv

Gegen 16.15 Uhr war der 35 Jahre alte Fahrer eines BMW-Cabrios von Schönmünzach kommend in Fahrtrichtung Forbach unterwegs und überholte in einer scharfen Linkskurve mit vermutlich stark überhöhter Geschwindigkeit einen Motorradfahrer, der ebenfalls am Überholen war. Dabei verlor der BMW-Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, der mehrfach gegen die Leitplanke prallte. Schließlich überschlug sich das Fahrzeug und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Zu einem Zusammenstoß mit dem Motorradfahrer kam es nicht, dieser musste jedoch bremsen und stark nach rechts lenken.

Rund 20.000 Euro Schaden

Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde schwer verletzt und mit dem Hubschrauber ins Klinikum geflogen. Sein Beifahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls in eine Klinik eingeliefert. Laut Zeugenaussagen war der BMW-Fahrer schon zuvor mit riskanten Überholmanövern aufgefallen. Aufgrund des Unfalls kam es zu einer Vollsperrung der B 462. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 20.000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juli 2020, 13:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.