Betende Hände auf Friedhof Loffenau

Loffenau (uj) – Voraussichtlich Ende dieser Woche soll ein Kunstwerk auf dem Friedhof in Loffenau fertig sein. Kettensägenkünstler Andreas Drost kreiert aus einem Baumstumpf betende Hände.

Der Kettensägenkünstler bearbeitet den Stumpf des einst mächtigen Mammutbaums, der vor einem Jahr gefällt werden musste. Foto: Ulrich Jahn

© uj

Der Kettensägenkünstler bearbeitet den Stumpf des einst mächtigen Mammutbaums, der vor einem Jahr gefällt werden musste. Foto: Ulrich Jahn

Von BT-Redakteur Ulrich Jahn

Eigentlich sollte eine Mariafigur mit dem Jesuskind auf dem Arm aus dem verbliebenen Baumstumpf eines Mammutbaums auf dem Friedhof werden. Kettensägenkünstler Andreas Drost war am Montag im Einsatz und leistete schon ein umfangreiches Arbeitspensum. Doch der Zustand des Baumstumpfs war zu schlecht – schlichtweg morsch. Er informierte die Gemeinde. Und die entschied, dieses Kunstwerk nicht zu verwirklichen. Es gibt aber kleineren Ersatz.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. August 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte