Erst Schwarzwaldstraße, dann Tunnel voll gesperrt

Gernsbach (red) – Die Rettungstreppenhauserweiterung für den Gernsbacher Tunnel zieht am Mittwoch und am Donnerstag weitere Sperrungen nach sich.

Erst Schwarzwaldstraße, dann Tunnel voll gesperrt

Wenn der Tunnel im Zuge der B 462 gesperrt ist, drängt sich wieder alles durch die Gernsbacher Innenstadt. Foto: Juch/Archiv

Seit September 2019 werden im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe vier Rettungstreppenhäuser für den Tunnel Gernsbach im Zuge der B 462 hergestellt. Für Reinigungs- und Umbauarbeiten an der Wasseranlage wird die Schwarzwaldstraße im Bereich des Bahnhofs am Mittwoch, 1. Juli, von 8 bis voraussichtlich 17 Uhr voll gesperrt. Die Wasserneutralisationsanlage beim Rettungstreppenhaus „Am Bahnhof“ muss umgebaut und gereinigt werden. Aus Platzgründen wird hierfür die Schwarzwaldstraße ab dem Bahnübergang bis zum Bahnhof komplett gesperrt. Ein Abbiegen ist von der Gottlieb-Klumpp- und Bleichstraße in Richtung Schwarzwaldstraße während dieser Zeit nicht möglich. Darauf macht das Regierungspräsidium Karlsruhe aufmerksam. Anlieger aus dem Blumenweg können in Richtung Gottlieb-Klumpp-Straße abfahren. Der Gehweg bleibt für Fußgänger geöffnet.

Gehweg bleibt für Fußgänger geöffnet

Für den anstehenden Einbau von Schalungselementen für die Betonage des ersten Wandabschnitts am Rettungstreppenhaus „Obertsroter Landstraße“ muss der Tunnel am Donnerstag, 2. Juli 2020, ab 9 Uhr, für rund sechs Stunden gesperrt werden. Weitere Informationen zur Rettungstreppenhauserweiterung sind auf der Projektseite im Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums / Aktuelle Baumaßnahmen / B 462, Rettungstreppenhauserweiterung Tunnel Gernsbach zu finden.