Extrem hohe Schutzmaßnahmen zu erwarten

Gernsbach (stj) – Die Vorgehensweise der Stadt, zunächst am Altstadtfest festzuhalten, ist formal in Ordnung. Dennoch wird sie heftig diskutiert. Das BT hat sich im Gemeinderat erkundigt, wie man dort das Vorgehen der Verwaltung bewertet.

Einer der Höhepunkte beim Altstadtfest ist das Höhenfeuerwerk – auch 2020? Foto: Margull / Archiv

© red

Einer der Höhepunkte beim Altstadtfest ist das Höhenfeuerwerk – auch 2020? Foto: Margull / Archiv

Von Stephan Juch

„Es wäre blauäugig und naiv, an der Ausrichtung festzuhalten.“ Mit diesem Satz begründete Bühls Oberbürgermeister Hubert Schnurr zu Monatsbeginn die Absage des Zwetschgenfests (wir berichteten), das vom 10. bis 14. September geplant war. Derzeit könne niemand seriös vorhersagen, wie sich die Corona-Pandemie entwickeln und ob die Sperrfrist nicht noch einmal verlängert werde, ergänzte der Rathaus-Chef der Zwetschgenstadt. In Gernsbach geht man bezüglich des eine Woche später geplanten Altstadtfests einen anderen Weg und fragt die Vereine, ob sie trotz der Ungewissheit bereit sind, die konkreten Planungen aufzunehmen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.