Gaggenau: OB im Kreuzfeuer der Kritik

Gaggenau (tom) – Die Fraktionen des Gemeinderats kritisieren die Pläne der Sparkasse zur Verlagerung von Arbeitsplätzen und fordern Christof Florus zum Handeln auf.

Markt und Straße stehn verlassen ... – still erleuchtet ist nur noch das Automatenfoyer. So etwas darf keine Planung für die Zukunft sein, sagen die Fraktionen des Gaggenauer Gemeinderats und fordern den OB zum Handeln auf. Foto: Thomas Senger

© tom

Markt und Straße stehn verlassen ... – still erleuchtet ist nur noch das Automatenfoyer. So etwas darf keine Planung für die Zukunft sein, sagen die Fraktionen des Gaggenauer Gemeinderats und fordern den OB zum Handeln auf. Foto: Thomas Senger

Von Thomas Senger

Es war eine konzertierte Aktion der Fraktionen am Montagabend in der Jahnhalle, und dies unterstreicht, wie ernst es den Mitgliedern des Gemeinderats bei diesem Thema ist: Heftig kritisierten sie in der öffentlichen Sitzung den Oberbürgermeister wegen der Pläne der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau, einen Großteil der Arbeitsplätze aus Gaggenau abzuziehen und die Obergeschosse des Hochhauses am Bahnhof nur noch als Wohnungen nutzen zu wollen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.