Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gelöbnisse in Zeiten von Seuchen und Krisen

Gaggenau (tr) – Pfarrer Tobias Merz wird in der Sebastianus-(Wendelins)-Kapelle in Bad Rotenfels in diesen Tagen alleine Gottesdienste feiern. Diese sollen demnächst mittwochs auch im Internet übertragen werden.

Pfarrer Tobias Merz mit dem Gemälde des Heiligen Sebastianus am Altar. Er feiert in der Bad Rotenfelser Kapelle Gottesdienste. Foto: Riedinger

Pfarrer Tobias Merz mit dem Gemälde des Heiligen Sebastianus am Altar. Er feiert in der Bad Rotenfelser Kapelle Gottesdienste. Foto: Riedinger

Von Thomas Riedinger

Es war zu Zeiten der Pest, als die Bad Rotenfelser ein Gelübde ablegten: Sollten sie von dieser Epidemie verschont bleiben, würden sie fortan einmal jährlich zum Gnadenbild der Muttergottes in Moosbronn pilgern. Dieses Versprechen lösen die katholischen Christen von St. Laurentius bis heute ein und ziehen alljährlich am ersten Maisonntag die rund sieben Kilometer vom Murgtal bis zur Wallfahrtskirche Maria Hilf.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.