Gernsbach: Mildes Urteil gegen Schafhalter

Murgtal (vgk) – Das Amtsgericht stellt ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein.

Lämmchen sind empfindlich und bedürfen besonderer Aufmerksamkeit. Symbolfoto: Jens Büttner/ dpa

© dpa

Lämmchen sind empfindlich und bedürfen besonderer Aufmerksamkeit. Symbolfoto: Jens Büttner/ dpa

Von Veronika Gareus-Kugel

Mit einem vergleichsweisen milden Urteil endete am Mittwoch vor dem Amtsgericht Gernsbach das Verfahren gegen einen Schafhalter aus Gaggenau wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Ohne Einschränkung folgte Richter Ekkhart Koch dem Vorschlag der Verteidigung, 500 Euro Bußgeld zu verhängen – zahlbar bis zum 1. Dezember 2020 an das Tierheim Rastatt. Der Schafhalter muss zudem an einem der nächsten Kurse für Geburtshilfe für Schafe an der Lehr- und Versuchsanstalt Neumühle teilnehmen und darüber einen Nachweis erbringen. Das Verfahren wurde vorläufig eingestellt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.