Gernsbach punktet mit Premiumsiegeln

Gernsbach (red) – Wanderfreunde im Landkreis Rastatt kommen am Murgtal nicht vorbei, insbesondere in Gernsbach gibt es viele zertifizierte Touren.

Die Papiermacherstadt gehört wandertechnisch zu den absoluten Aushängeschildern der Region und bietet gleich mehrere zertifizierte Routen (wie im Foto die Gernsbacher Runde) an. Foto: Joachim Gerstner

© red

Die Papiermacherstadt gehört wandertechnisch zu den absoluten Aushängeschildern der Region und bietet gleich mehrere zertifizierte Routen (wie im Foto die Gernsbacher Runde) an. Foto: Joachim Gerstner

Für alle, die den Sommer aktiv in der freien Natur erleben wollen, hält der Landkreis Rastatt ein großes Spektrum an Freizeitmöglichkeiten bereit. Insbesondere das Angebot an abwechslungsreichen Wanderstrecken ist groß. Phillip Ilzhöfer, der Tourismusbeauftragte des Landratsamts Rastatt, hat einige der schönsten Touren zusammengestellt. Die meisten davon liegen im oder führen durch das Murgtal.

Wer eine anspruchsvolle Wanderstrecke favorisiert, wird von der Murgleiter, die vom Unimog-Museum bis zum Schliffkopf hinauf durch das Murgtal verläuft, begeistert sein, heißt es in der Mitteilung aus dem Landratsamt: Der 110 Kilometer lange Wanderweg gehört seit fast 15 Jahren zur Spitzenklasse der deutschen Fernwanderwege und punktet vor allem in Hinblick auf die Vielfalt der natürlichen und kulturellen Attraktionen sowie mit grandiosen Ausblicken. Vom Deutschen Wanderinstitut erhält die Murgleiter regelmäßig das Gütesiegel „Premiumwanderweg“ verliehen, was die Besonderheit des Weges widerspiegelt.

Auch die Gernsbacher Runde und der Gernsbacher Sagenweg gehören zu den ausgezeichneten Wanderwegen dieser Kategorie. Während die Gernsbacher Runde mit ihren knapp 43 Kilometern wie die Murgleiter zu den Mehretappentouren zählt und dabei die Besonderheiten der Region rund um Gernsbach präsentiert, ist der Gernsbacher Sagenweg ein sogenannter Genießerpfad. Auf fünf Kilometern taucht der Wanderer in eine Welt voller geheimnisvoller Sagen und Mythen rund um den Gernsberg ein. Verschiedene Stationen am Wegesrand erklären den geschichtlichen Hintergrund. Die Strecke hat einige erhebliche Steigungen, sodass auch hier festes Schuhwerk und etwas Kondition notwendig sind. Trotz allem ist er für aktive Familien mit Kindern bestens geeignet.

Ortenauer Weinpfad startet im Murgtal

Wer gerne Wein und Wandern kombinieren möchte, hat im Landkreis Rastatt ebenso die Wahl. Der rund 100 Kilometer lange Ortenauer Weinpfad startet in Gernsbach und verläuft durch die Ortenau bis nach Diersburg im Ortenaukreis. Mit Baden-Baden, Bühl und Bühlertal liegen weitere sehenswerte Orte an der Strecke. Traumhafte Talausblicke und kulturelle Höhepunkte finden sich entlang des Weinpfads ebenso wie Weinbaubetriebe und Restaurants, die zum Einkehren einladen. Weinproben, Weinbergführungen und Kellereibesichtigungen ermöglichen ein ganz besonderes Weinerlebnis. Zudem ist der Ortenauer Weinpfad mittlerweile mit vielen kleineren Weinschleifen wie beispielsweise dem Engelsberg bei Bühlertal, dem Feigenwäldchen-Sonneberg bei Baden-Baden und Sinzheim oder den Schwarzwälder Genießerpfaden verbunden, sodass auch die sehenswerte Region in der Umgebung des Hauptweges entdeckt werden kann.

Wer einen Rundwanderweg bevorzugt, sollte sich den neun Kilometer langen Gertelbach-Rundweg bei Bühlertal nicht entgehen lassen. Beeindruckende Wasserkaskaden, bizarre Felsformationen und tolle Ausblicke in die Vorgebirgslandschaft und das Rheintal stehen bei dieser Tour auf dem Programm.

Die acht Kilometer lange Kappler Genusstour bei Bühl-Kappelwindeck führt durch eine typische Landschaft der Region mit Streuobstwiesen, Weinbergen und Mischwald zur Burg Windeck hoch über dem Ort und bietet neben einem abwechslungsreichen Naturerlebnis kulturelle Zeugnisse, außergewöhnliche Panoramaausblicke und regionale kulinarische Genüsse in den Gastronomiebetrieben am Wegesrand. Die familienfreundliche Wanderung ermöglicht auch kürzere Wegvarianten, wobei die kürzeste Strecke über den Guckenweg kinderwagengeeignet ist.

Erst Auerhahnsteig, dann ins Infozentrum

Weitere spannende und informative Wanderstrecken für die gesamte Familie (jedoch nicht mit Kinderwagen) sind beispielsweise der zweieinhalb Kilometer lange Auerhahnsteig auf dem Kaltenbronn mit Stempelstation und anschließendem freien Eintritt ins Infozentrum Kaltenbronn sowie der fünf Kilometer lange Ziegenpfad in Bermersbach mit Infotafeln und Streckenführung direkt durch das Gehege.

Wenn die Wanderstrecke mal nicht ganz so hügelig sein soll, dann empfiehlt sich ein Besuch des Pamina-Rheinparks. Verschiedene „Pamina-Entdeckungspfade“ zwischen zwei und zehn Kilometern Länge bringen dem Besucher die Artenvielfalt und Geschichte der Naturlandschaften am Rheinufer nahe. Anhand von Infotafeln bekommt hier die ganze Familie viel Wissen über Flora und Fauna, Geologie und Kulturgeschichte vermittelt. Weitere Infos zu den vielfältigen Wanderangeboten in der Region gibt es in den jeweiligen Tourist-Infos der Städte und Gemeinden oder unter: www.tourismus.landkreis-rastatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.