Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Glocken läuten gemeinsam

Gaggenau (red) – Obwohl wegen der Corona-Pandemie derzeit keine öffentlichen Gottesdienste erlaubt sind, meldet die evangelische Kirchengemeinde Gaggenau: „Gottesdienst feiern wollen wir trotzdem und zwar in ökumenischer Gemeinschaft.“

Am Sonntag soll ein Gottesdienst entstehen, der über alle Ortsteile verteilt ist. Symbolfoto: Gabbert/dpa

© dpa

Am Sonntag soll ein Gottesdienst entstehen, der über alle Ortsteile verteilt ist. Symbolfoto: Gabbert/dpa

Deshalb werden im gesamten Stadtgebiet an den kommenden Sonntagen von 10.15 bis 10.25 Uhr die Glocken aller evangelischen und katholischen Kirchen läuten. „In der jeweiligen Kirche wird für unsere Stadt, unser Land und die Welt gebetet.“ Das werde einer der Geistlichen stellvertretend für seine Gemeinde tun. „Alle anderen bitten wir, zeitgleich zu Hause zu beten, wenn möglich bei geöffnetem Fenster. So entsteht ein Gottesdienst, der über alle Ortsteile verteilt ist.“
Die Markuskirche ist jeden Tag tagsüber geöffnet. Dort liegt ein Blatt mit dem Ablauf der Gebetszeit zum Mitnehmen aus, außerdem entsprechende Bibelverse und andere stärkende Worte. Sie können auch unter www.evang-kirche-gaggenau.de abgerufen werden.

Darüber hinaus laden an jedem Abend um 19.30 Uhr die Glocken zum Gebet ein. Auch dafür gibt es einen Ablauf auf der Homepage und in den Kirchen. Zudem gibt es in der Markuskirche ein Buch, in das man Gebetsanliegen eintragen kann: „am besten mit einem mitgebrachten Kugelschreiber.“

Zum Artikel

Erstellt:
31. März 2020, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.