Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gottesdienste als Livestreams

Gaggenau (red) – Die Menschen sollen auch in der Karwoche und zu Ostern „verbunden_bleiben“. So lautet die seit mehr als zwei Wochen laufende Whatsapp-Aktion der katholischen Seelsorgeeinheit Gaggenau.

Über Whatsapp sendet Pastoralreferent Marius Krettenauer täglich Impulse und Gebte. Symbolfoto: Stein/dpa

© dpa

Über Whatsapp sendet Pastoralreferent Marius Krettenauer täglich Impulse und Gebte. Symbolfoto: Stein/dpa

Tägliche Impulse und Gebete bekommt man durch eine Whatsapp an die (01573)2472 324. Rund 350 Menschen nutzen nach Angaben von Pastoralreferent Marius Krettenauer dieses kostenlose Angebot.

Ab Mittwoch, 8. April, wird ein Gottesdienst aus der Sebastianus-Kapelle in Bad Rotenfels im Internet übertragen. Zu finden ist er auf dem Youtube-Kanal unter dem Stichwort (Suche) „Katholisch Gaggenau“. Beginn des Livestreams ist jeden Mittwoch, 18.30 Uhr. Auf diesem Kanal findet sich im Videoformat auch ein gesprochener Kreuzweg mit den Kreuzwegbildern aus der Pfarrkirche St. Josef. Mithilfe des Gotteslobs kann dieser mitgebetet werden.

Am Gründonnerstag wird von 21 bis 22.30 Uhr eine „Ölbergstunde“ aus der Josefskirche in Gaggenau ausgestrahlt (gleicher Youtube-Kanal). Die Gebetszeit folgt laut einer Mitteilung der SE Gaggenau der Einladung Jesu, mit ihm zu wachen und zu beten. Von 23 bis 24 Uhr übertragen zwei Ministranten aus St. Laurentius eine ebenfalls nicht öffentliche Gebetsstunde.

Kirchen bleiben geöffnet

Die Kirchen der Seelsorgeeinheit werden auch am Karfreitag geöffnet sein. Vor dem Altar wird ganztägig ein Kreuz stehen. Die Gläubigen sind eingeladen, in Stille das Kreuz zu verehren. Gerne dürfen auch Blumen oder Gebetsanliegen vor dem Kreuz abgelegt werden. Eine der großen Karfreitagsfürbitten lautet: „Lasst uns auch beten für alle Menschen, die in diesen Wochen schwer erkrankt sind. Für alle, die in Angst leben und füreinander Sorge tragen. Für alle, die sich in Medizin und in Pflege um kranke Menschen kümmern. Für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmitteln suchen, und für alle, die Entscheidungen treffen müssen und im Einsatz sind für die Gesellschaft – aber auch für die vielen, die der Tod aus dem Leben gerissen hat. Allmächtiger, ewiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke; viele Generationen haben dich als mächtig erfahren, als Helfer in allen Nöten. Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind, und stärke in uns den Glauben, dass du alle Menschen in deinen guten Händen hältst. Die Verstorbenen aber nimm auf in dein Reich, wo sie bei dir geborgen sind. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.“

Einen Livestream (gleicher Kanal) gibt es am Samstag ab 20.30 Uhr. Übertragen wird ein Wortgottesdienst aus der Sebastianus-Kapelle mit Entzünden der Osterkerze, dem „Exsultet“ und den Lesungen der Osternacht. Zum „Halleluja“ wird nicht nur die Glocke der kleinen Kapelle ertönen, sondern auch die Glocken der Pfarrkirchen in Gaggenau. Am Ende des Gottesdienstes werden an der Osterkerze kleine Kerzen angezündet, die danach an verschiedenen Orten in der Stadt aufgestellt werden. Die Standorte werden über die Aktion „verbunden_bleiben“ bekannt gegeben.

Wie an den vergangenen Sonntagen werden am Ostersonntag alle Glocken in Gaggenau von 10.15 bis 10.25 Uhr läuten. Das „Hausgebet am Sonntag“ wird zuvor in den Kirchen ausgelegt sein. Außerdem finden sich dort kleine Osterkerzen, die beim Ostergottesdienst zu Hause angezündet werden können. In den katholischen Pfarrkirchen der Seelsorgeeinheit Gaggenau liegen auch Gebetskarten aus. Diese können eine zusätzliche Hilfe sein, die Kar- und Osterwoche zu gestalten.

OB Florus: Grußwort aus St. Josef


Der Ostersonntag wird mit einer Übertragung eines um 18 Uhr beginnenden ökumenischen Gottesdienstes aus der Josefskirche abgeschlossen. Dabei sollen vor allem die bekannten Oster- und Auferstehungslieder gesungen und verschiedene Psalmen gebetet werden. Am Ende wird Oberbürgermeister Christof Florus ein Grußwort an die Gaggenauer Bevölkerung richten.

Informationen und Texte auch auf der Internetseite der Seelsorgeeinheit Gaggenau.

Hier gehts zur Homepage: www.kath-gaggenau.de

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2020, 16:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.