Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Griff in den Sparstrumpf“

Loffenau (ham) – Der Loffenauer Haushalt 2020 kann nur mühsam ausgeglichen werden. Am Dienstagabend schwor Bürgermeister Markus Burger den Gemeinderat auf schwieriger werdende Zeiten ein.

Der sonst so einträgliche Loffenauer Gemeindewald – hier auf dem Weg zur Teufelsmühle – beschert der Kommune 2020 wohl ein Minus von 25 000 Euro. Foto: Juch/BT-Archiv

© stj

Der sonst so einträgliche Loffenauer Gemeindewald – hier auf dem Weg zur Teufelsmühle – beschert der Kommune 2020 wohl ein Minus von 25 000 Euro. Foto: Juch/BT-Archiv

Von Hartmut Metz

„Im Moment ist richtig Dampf auf dem Kessel!“ Loffenaus Bürgermeister Markus Burger hat diesen Satz gestern Abend zwar auf zusätzliche Aufgaben wie etwa die Kinderbetreuung, die den Kommunen vom Bund aufgezwungen werden, bezogen – aber der Haushaltsplan 2020 der kleinen Gemeinde steht an allen Fronten unter Druck. „Die fetten Jahre sind vorerst vorüber“, unterstrich Burger bei seiner Haushaltsrede vor dem Gemeinderat.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. März 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte