Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Grüne stehen hinter eWayBW-Projekt

Gaggenau (red) – Der Vorstand des Ortsverbands Murgtal von Bündnis 90/Die Grünen hat das eWayBW-Projekt auf der B462 einhellig begrüßt und lehnt die Kritik daran ab.

Die Grünen erwarten durch den eWayBW auf der B462 einen Erkenntnisgewinn – egal, ob der Test positiv oder negativ bewertet wird. Visualisierung/Foto: Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg

© pr

Die Grünen erwarten durch den eWayBW auf der B462 einen Erkenntnisgewinn – egal, ob der Test positiv oder negativ bewertet wird. Visualisierung/Foto: Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg

Der Vorstand des Ortsverbands Murgtal von Bündnis 90/Die Grünen hat das eWayBW-Projekt im Murgtal ausführlich diskutiert und spricht sich laut einer Pressemitteilung geschlossen für das Projekt aus. „Aus unserer Sicht handelt es sich um einen möglichen Weg zur Dekarbonisierung des Güterverkehrs. Die bisher vorgebrachte Kritik verschiedener Gruppierungen teilen wir dabei nicht“, fasst die Sprecherin Solveig Schuster die Position zusammen.

„Großbaustellen können kurzfristig unangenehm für Verkehrsteilnehmer sein, aber wir sind uns sicher, dass die positiven Effekte langfristig gesehen überwiegen werden. Ästhetische Kritik am Aussehen einer Bundesstraße sehen wir im Vergleich zu den viel drastischeren Landschaftsveränderungen durch die Klimakatastrophe als eher niedrige Priorität an“, ergänzt Ortsverbandssprecher Stefan Hubertus.

Man erwarte wertvolle Erkenntnisse von der Teststrecke wie eine Analyse der Veränderung in der Lärmentwicklung durch den Lkw-Einsatz oder den Vergleich mit der parallel zur Bundesstraße verlaufenden Schiene. Falls sich die Technik als ungeeignet herausstellen sollte, sei auch dies eine wertvolle Erkenntnis für zukünftige Entscheidungen der Bundesregierung, welche Ansätze hin zu einer ökologischen Verkehrswende priorisiert werden müssen, befinden die Grünen. In beiden Fällen hätte sich die Investition in das Projekt rentiert.

Joshua Mayer, Sprecher der Grünen Jugend Rastatt/Baden-Baden, teilt mit dem Vorstand die Hoffnung des Landtagsabgeordneten Thomas Hentschel, dass das Projekt weitergeführt wird. Die Murgtal-Grünen „bedauern“ zudem, dass das Thema eWayBW auf Antrag der CDU erst im Juli vom Petitionsausschuss behandelt werden soll.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.