IG Metall fordert vier Prozent mehr Lohn

Kuppenheim/Gaggenau (uj) – Die IG Metall geht bei der anstehenden Tarifrunde mit einer Forderung von vier Prozent in die Verhandlungen. Erste Gespräche sind am 16. Dezember vorgesehen.

Abstand wird eingehalten: Die Delegierten der IG Metall in der Kuppenheimer Veranstaltungshalle. Foto: Benjamin Girrbach/IG Metall

© pr

Abstand wird eingehalten: Die Delegierten der IG Metall in der Kuppenheimer Veranstaltungshalle. Foto: Benjamin Girrbach/IG Metall

Von Ulrich Jahn

Ein zentrales Thema bei der Delegiertenkonferenz der IG Metall, Verwaltungsstelle Gaggenau, am Mittwoch in Kuppenheim war die Beschäftigtenbefragung der Gewerkschaft. „Es war ein umfangreicher Fragenkatalog“, räumte Claudia Peter, erste Bevollmächtigte der IGM Gaggenau, ein. An der Beschäftigtenbefragung hätten sich die Benzler aus Gaggenau besonders rege beteiligt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2020, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen