Iraner sind in Gaggenau heimisch geworden

Gaggenau (er) – Als politisch Verfolgte haben Mir Mahyar Ghorashizadeh und seine Frau Paniz eine abenteuerliche Reise hinter sich. Jetzt haben sie in Bad Rotenfels eine neue Heimat gefunden.

Mir Mahyar Ghorashizadeh und seine Frau Paniz (rechts) haben sich in Bad Rotenfels eingelebt. In der Mitte Vera Fritz vom Amt für Migration, Integration und Recht. Foto: Elke Rohwer

© er

Mir Mahyar Ghorashizadeh und seine Frau Paniz (rechts) haben sich in Bad Rotenfels eingelebt. In der Mitte Vera Fritz vom Amt für Migration, Integration und Recht. Foto: Elke Rohwer

Von Elke Rohwer

„Die Bürger in Bad Rotenfels sind sehr freundlich und hilfsbereit. Seit wir hier leben, haben wir nur nette Menschen kennengelernt und nur positive Erfahrungen gesammelt“, sagt Mir Mahyar Ghorashizadeh. Zusammen mit seiner Frau Paniz lebt der 41-jährige Iraner in der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Gasthof „Ochsen“ im Gaggenauer Stadtteil Bad Rotenfels.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2020, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen