Jugend- und Familienzentrum freut sich auf junge Gäste

Gaggenau (tom) – So langsam wieder in eine Normalität zurückkehren, das ist auch im Jugend- und Familienzentrum (Jufaz) angesagt.

Leiterin Laura Kolsch und ihre Mitarbeiter haben für diese Ferienwoche einiges vorbereitet. Dabei setzen sie auf Angebote an der frischen Luft. Foto: Senger

© tom

Leiterin Laura Kolsch und ihre Mitarbeiter haben für diese Ferienwoche einiges vorbereitet. Dabei setzen sie auf Angebote an der frischen Luft. Foto: Senger

Von Thomas Senger

Ab Montag, 8. Juni, ist die Einrichtung wieder geöffnet. Allerdings noch eingeschränkt und bis auf Weiteres nur für Kinder und Jugendliche.

Die neue Leiterin des Hauses, Laura Kolsch, und ihre Mitstreiter haben sich einiges ausgedacht. Denn die normalen Angebote, bei denen jeder kommen und gehen kann, wann er will, die gibt es derzeit nicht. Darüber hinaus müssen die Adressdaten der Besucher aufgenommen werden.

Gleichwohl will das Jufaz Freiräume bieten, wo sich junge Menschen mit Gleichgesinnten treffen können, Gemeinschaft erleben und Hilfe bekommen bei den großen und kleinen Problemen des Alltags. „Aber Sicherheit geht natürlich vor“, gibt Laura Kolsch zu bedenken.

In der nun beginnenden letzten Woche der Pfingstferien gibt es werktags Angebote bevorzugt im Außengelände. Denn der gebotene Mindestabstand macht es nahezu unmöglich, sich drinnen zu treffen: „Normalerweise passen etwa 40 Leute in den offenen Treffraum, jetzt wären nur vier Besucher möglich“, rechnet die Jufaz-Leiterin.

Besucherzahlen vorerst begrenzt

Angebot 1: Basketballturnier, Einzelwerfen, Bingo, täglich von 15 bis 17 Uhr.

Angebot 2: Quasselstunde mit anderen Jugendlichen (täglich von 17.30 bis 19 Uhr).

Es gibt die Möglichkeit, Essen zu bestellen. Generell ist die Teilnehmerzahl an den Angeboten begrenzt; ideal ist deshalb eine Anmeldung per Mail an laura.kolsch@kindgenau.de oder per Instagram oder Facebook.

Nach den Ferien soll es weitere Kreativangebote und Unternehmungen im Freien geben, zum Beispiel Waldtage. Wie viele andere Einrichtungen wartet man auch bei Kindgenau auf das, was das Ministerium für Soziales und Integration an Mitteilungen verlautbaren lässt. Dabei hat man die Termine 14. Juni und 14. Juli im Blick, für die weitere Lockerungen der Corona-Regeln erwartet werden.

l Corona-Vorschriften, die einzuhalten sind:

Maximale Gruppengröße: 15 Personen.

Mindestfläche pro Person: zehn Quadratmeter.

Mindestabstand: 1,5 Meter

Hygieneschutzkonzept, ausreichende Desinfektion..

30 Minuten Pause zwischen den Angeboten.

u www.kindgenau.de

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juni 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.