Kein Schnurren, keine Sitzung, kein Umzug

Gaggenau (tom) – Die Narren-Hochburg Hörden plant auch für 2022 eine Fastnacht ohne publikumsträchtige Veranstaltungen.

Die Flößerhalle ein Tummelplatz für die Party-Jugend – das war einmal. Das Foto entstand 2018. Foto: Thomas Senger/Archiv

© tom

Die Flößerhalle ein Tummelplatz für die Party-Jugend – das war einmal. Das Foto entstand 2018. Foto: Thomas Senger/Archiv

Von BT-Redakteur Thomas Senger

Es kommt nicht unerwartet, aber für die Fastnachtsfreunde nicht nur im Murgtal ist es ein schwerer Schlag. Auch 2022 wird es die Fastnacht in Hörden nur auf kleiner Flamme geben: Kein Schnurren, kein Umzug, keine Damen- und Herrensitzungen. Wie im Vorjahr lähmt die Pandemie die närrischen Aktivitäten – und erneut hat man sich in Schmalzloch zumindest kleine Alternativen überlegt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.