Kindergarten-Neubau auf dem Prüfstand

Loffenau (stj) – Die Gemeinde steht gut da, muss finanziell aber in den kommenden Jahren kleinere Brötchen backen. Das ist eine wesentliche Botschaft der aktuellen Haushaltsberatung.

Blühendes Loffenau: Die Gemeinde steht gut da, muss finanziell aber zunächst kleinere Brötchen backen. Erst 2024 geht es wieder aufwärts. Foto: Stephan Juch

© stj

Blühendes Loffenau: Die Gemeinde steht gut da, muss finanziell aber zunächst kleinere Brötchen backen. Erst 2024 geht es wieder aufwärts. Foto: Stephan Juch

Von BT-Redakteur Stephan Juch

Wer die finanzielle Situation der Gemeinde Loffenau betrachtet, kommt schnell zu der Erkenntnis, dass es unumgänglich sein wird, weiter nach Einspar- und Optimierungspotenzialen zu suchen und eigene Einnahmequellen möglichst auszubauen. Denn die Rücklage wird Ende 2021 bis auf die Mindestliquidität aufgezehrt sein, sodass für Investitionen ab 2022 kein Geld mehr da ist. Hohe Kreditaufnahmen werden also erforderlich. Das ist eine der wesentlichen Botschaften aus der Haushaltsberatung, die am Dienstag den Großteil der öffentlichen Gemeinderatssitzung füllte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen