Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Loffenauer LED-Leuchten nun deutlich günstiger

Loffenau (ham) – Bei der Umstellung auf LED-Leuchten in Loffenau ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Für die Krise im Krisenpfad und in der Erdbrüchlestraße zeichnet sich ein Ende ab. Der Gemeinderat segnete am Dienstag bei einer Gegenstimme ein günstigeres Angebot für die Umrüstung von den veralteten und energieintensiveren Pilzleuchten auf LED ab.

Die Umstellung von Pilz- auf LED-Leuchten kommt in Loffenau jetzt weiter voran. Der Gemeinderat vergibt einen weiteren Auftrag für rund 126000 Euro. Foto: Metz/BT-Archiv

© ham

Die Umstellung von Pilz- auf LED-Leuchten kommt in Loffenau jetzt weiter voran. Der Gemeinderat vergibt einen weiteren Auftrag für rund 126000 Euro. Foto: Metz/BT-Archiv

Von Hartmut Metz

Im Zuge der Ausschreibung war nur ein Angebot der Gondelsheimer Firma Resys Regenerative Energiesysteme eingegangen. Das schien Jan Müller vom gleichnamigen Ingenieurbüro in Waldbronn „nicht wirtschaftlich“. Er schlug deshalb im Dezember 2019 vor, die Ausschreibung aufzuheben. Der Gemeinderat pflichtete dem damals bei (das BT berichtete). Für die erwarteten 102562 Euro erhält die Kommune die Umrüstung zwar weiterhin nicht – aber die Offerte von 192580 Euro, die aus „Missverständnissen“ entstanden sei, reduzierte Resys Regenerative Energiesysteme nach Gesprächen mit dem Ingenieurbüro immerhin um rund 66200 auf jetzt 126351 Euro. „Das ist noch immer kein wahnsinniges Schnäppchen“, unterstrich Müller – aber angesichts der Auslastung vieler Firmen votierten die Ratsmitglieder bis auf Roland Seeger (FWG) für die Vergabe.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2020, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte