Michael Unkrig kämpft gegen Schmerzmittelabhängigkeit

Gaggenau (ans) – Michael Unkrig aus Gaggenau ist jahrelang abhängig von starken Opiaten. Jetzt möchte er auf die Gefahren von Medikamentenmissbrauch aufmerksam machen.

Michael Unkrig: Nach einer Operation an der Wirbelsäule 2002 beginnt seine Odyssee. Foto: Anna Strobel

© ans

Michael Unkrig: Nach einer Operation an der Wirbelsäule 2002 beginnt seine Odyssee. Foto: Anna Strobel

Von BT-Volontärin Anna Strobel

Morphin, Fentanyl und Tramadol – die Liste der Mittel, die Michael Unkrig aus Gaggenau in den vergangenen zwanzig Jahren genommen hat, ist lang. Der 63-Jährige ist Schmerzpatient und abhängig von Opiaten. Inzwischen hat Unkrig zwei Entzüge hinter sich. Doch noch immer hat er mit Spätfolgen zu kämpfen und er möchte auf die Gefahren von Medikamentenmissbrauch aufmerksam machen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Januar 2022, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte