Mit dem Unimogvirus infiziert

Gaggenau (uj) – Das Unimog-Museum hat eine neue Fachkraft für Marketing. Nina Skala ist seit Kurzem für diesen Bereich zuständig.

•Ist seit Februar im Unimog-Museum unter anderem zuständig für das Marketing: Nina Skala. Foto: Jahn

© uj

•Ist seit Februar im Unimog-Museum unter anderem zuständig für das Marketing: Nina Skala. Foto: Jahn

Von Ulrich Jahn

In Sachen Allradfahrzeug bringt sie Erfahrung mit – aber nicht von einem Unimog. Mit einem Landrover Defender kennt sich Nina Skala gut aus. Auch wenn sie an dem Fahrzeug nicht schrauben darf. „Ich darf nur helfen und bin Handlanger“, sagt sie augenzwinkernd und bezeichnet sich als „aktive und gute Beifahrerin“. Doch das Unimog-Fieber hat sie gepackt. Seit Februar ist die 29-Jährige im Unimog-Museum an der B462 tätig und kümmert sich um Marketing, Kommunikation und Events.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
22. März 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte