Modelleisenbahnbörse in Obertsrot

Gernsbach (stj) – Die Märklin-Freunde Hilpertsau-Obertsrot, die seit fünf Jahren eine Modelleisenbahnbörse in der Ebersteinhalle veranstalten, haben inzwischen einen Verein gegründet.

Die Märklin-Freunde HO (Hilpertsau-Obertsrot) arbeiten in den Kellerräumen der Kinderkrippe Pusteblume an der circa 18 Meter langen Modelleisenbahn, die bei der 5. Börse am 24. Oktober in der Ebersteinhalle präsentiert wird. Foto: Stephan Juch

© stj

Die Märklin-Freunde HO (Hilpertsau-Obertsrot) arbeiten in den Kellerräumen der Kinderkrippe Pusteblume an der circa 18 Meter langen Modelleisenbahn, die bei der 5. Börse am 24. Oktober in der Ebersteinhalle präsentiert wird. Foto: Stephan Juch

Von Stephan Juch

Das wird Modellbahn-Herzen höher schlagen lassen: Wenn am Samstag, 24. Oktober, von 10 bis 16 Uhr die fünfte Modelleisenbahnbörse in der Ebersteinhalle in Obertsrot stattfindet, präsentieren die Macher eine circa 18 Meter lange Schauanlage. Daran arbeiten sie derzeit in den Räumlichkeiten des neu gegründeten Vereins Märklin-Freunde Hilpertsau-Obertsrot, die sich im Keller der Kinderkrippe Pusteblume befinden. Dort wird derzeit eifrig gewerkelt. Die sieben aktiven Mitglieder des jungen Vereins um das Vorstandsteam Thomas Gelszeit (Vorsitzender), Michael Maisch (zweiter Vorsitzender) und Schriftführer Martin Rummler haben zunächst in den zurückliegenden Monaten ihre „Werkstatt“ hergerichtet, nachdem die dort gelagerten Archivbestände von Stadtarchivar Wolfgang Froese gesichtet und Unbrauchbares vom Bauhof entsorgt worden war. Danach renovierten die fleißigen Modellbauer den Keller des städtischen Gebäudes, wo sie nun an faszinierenden Spielwelten basteln können, die einen wirklichkeitsnahen Fahrbetrieb ermöglichen.

„Als Modellbauer ist man eigentlich nie fertig“

„Als Modellbauer ist man eigentlich nie fertig“, erklären die Märklin-Freunde, die sich vor allem auf H0-Anlagen (Maßstab 1:87) fokussieren, aber bei ihrer Börse auch eine LGB-Anlage im Angebot haben. Diese mit all ihren liebevollen Details – bei Ortsvorsteher Walter Schmeiser spielen zum Beispiel die Alphornbläser ein Ständchen – auch zu präsentieren, Gleichgesinnten Tipps zu geben sowie Zubehör zu kaufen und zu verkaufen, das ist seit mittlerweile fünf Jahren Antrieb für die Modelleisenbahnbörse. Es sei keine Option gewesen, sie wegen Corona ins Wasser fallen zu lassen, betont Michael Maisch und weist auf das eigens erarbeitete Hygiene- und Abstandskonzept für die Veranstaltung in der Ebersteinhalle hin.

Der Eintritt beträgt drei Euro, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind frei. Die Anzahl an Besuchern, die sich gleichzeitig in der Halle befinden dürfen, ist begrenzt. Es könne somit zu Wartezeiten kommen. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes wird vorausgesetzt. Für Essen und Getränke ist gesorgt. Weitere Informationen für Käufer und Verkäufer gibt es telefonisch unter (07224) 67672.

Die Märklin-Freunde HO (Hilpertsau-Obertsrot) würden sich über weitere Mitglieder freuen, die ihr Hobby in einer geselligen Gemeinschaft ausüben und ihre Leidenschaft teilen möchten. Der Verein verlangt keinen Jahresbeitrag, jeder finanziert seine Anlage selber, „jeder hat seine eigenen Vorlieben“, betonen die Mitglieder. Sie sind bei der Modelleisenbahnbörse an ihren Vereins-T-Shirts zu erkennen und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.