Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mountainbiker stürzt Abhang hinunter

Forbach (red) - Ein Mountainbikefahrer ist am Samstag zwischen Kirschbaumwasen und Raumünzach gestürzt. Er wurde schwer verletzt und kam per Hubschrauber in eine Klinik nach Freiburg.

Der verletzte Radler wurde von einem Hubschrauber in eine Freiburger Klinik geflogen. Symbolfoto: Jan-Philipp Strobel/dpa

© dpa

Der verletzte Radler wurde von einem Hubschrauber in eine Freiburger Klinik geflogen. Symbolfoto: Jan-Philipp Strobel/dpa

Ein 60 Jahre alter Mountainbike-Fahrer hat sich am Samstagabend nach einem Sturz schwere Verletzungen zugezogen und musste nach einer notärztlichen Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Freiburger Klinik geflogen werden. Nachdem die Verletzungen anfangs als lebensgefährlich eingeschätzt wurden, hat sich der Zustand des Mannes mittlerweile stabilisiert., wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der Radfahrer stürzte gegen 19:30 Uhr auf der stark abfallenden Straße ‚Kaltenbach‘ zwischen Kirschbaumwasen und Raumünzach am Ausgang einer scharfen Kurve und fiel dann einen fünf Meter tiefen Abhang hinunter.

Nach bisherigen Feststellungen der Polizei liegen keine Hinweise auf eine Fremdbeteiligung vor. Der 60-Jährige konnte sich trotz seiner schweren Verletzungen noch bis zur Schifferstraße schleppen, wo er dann von Spaziergängern aufgefunden wurde. Die Beamten des Polizeireviers Gaggenau kümmerten sich um die Unfallaufnahme.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juni 2020, 11:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.