Oberweier: Neue Runde im Deponie-Streit

Gaggenau (dpa) – „Professionelle Zerstörungspolitik“ sei die Arbeit der Bürgerinitiative „Stop Deponie Oberweier“. So zitiert die Deutsche Presse Agentur (dpa) den Sprecher des Landratsamts Rastatt.

Auf dem zentralen Deponiekörper liegen bereits 330.000 Tonnen PFC-haltiger Müll aus der Papierindustrie. Dort soll ein Abschnitt für PFC-haltigen Bodenaushub entstehen. Foto: Uli Deck/dpa

© dpa

Auf dem zentralen Deponiekörper liegen bereits 330.000 Tonnen PFC-haltiger Müll aus der Papierindustrie. Dort soll ein Abschnitt für PFC-haltigen Bodenaushub entstehen. Foto: Uli Deck/dpa

Damit geht der Streit um die geplante Deponie-Erweiterung in eine weitere Runde: Die technische Leiterin des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises, Regine Krug, hält der Bürgerinitiative die Verbreitung von „Halbwahrheiten“ vor.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.