Pädophile Praktiken, sadistische Fantasien

Gernsbach (stj) – Ein Weisenbacher ist am Dienstag wegen des Besitzes kinder- und jugendpornografischer Bilder und Schriften vom Amtsgericht Gernsbach zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Die Verlesung der Anklage gleicht einer Litanei des Grauens: Ein Mann aus Weisenbach muss sich wegen des Besitzes kinder- und jugendpornografischer Dateien vor Gericht verantworten. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa

© picture alliance/dpa

Die Verlesung der Anklage gleicht einer Litanei des Grauens: Ein Mann aus Weisenbach muss sich wegen des Besitzes kinder- und jugendpornografischer Dateien vor Gericht verantworten. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa

Von BT-Redakteur Stephan Juch

Die Verlesung der Anklage glich einer Litanei des Grauens: Detailliert schilderte die Vertreterin der Staatsanwaltschaft Baden-Baden, was auf den zahlreichen Dateien zu sehen ist, die am 18. Februar 2021 in der Wohnung eines Mannes aus Weisenbach sichergestellt worden waren. Am Dienstag musste sich der 38-Jährige vor dem Amtsgericht Gernsbach verantworten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.