Petition für Erhalt der HLA Gernsbach

Gernsbach (stj) – Die Diskussion um den Fortbestand der Handelslehranstalt (HLA) Gernsbach ist für Bürgermeister Julian Christ „nicht nachvollziehbar“.

Der Landkreis Rastatt rüstet die HLA Gernsbach derzeit mit einem neuen Aufzug aus, um die Barrierefreiheit zu verbessern. Kosten: rund 270.000 Euro.

© stj

Der Landkreis Rastatt rüstet die HLA Gernsbach derzeit mit einem neuen Aufzug aus, um die Barrierefreiheit zu verbessern. Kosten: rund 270.000 Euro.

Von Stephan Juch

Dass die Sorgen, die man sich im Murgtal derzeit über den Fortbestand der Handelslehranstalt (HLA) in Gernsbach macht, nicht unbegründet sind, unterstreicht Bürgermeister Julian Christ: „Ich halte es für durchaus möglich, dass bereits im September eine Entscheidung auf der Tagesordnung des Kreisschulausschusses steht.“ Und der Beschlussvorschlag könnte lauten, die Bildungseinrichtung in Trägerschaft des Landkreises Rastatt zu schließen. Dagegen formiert sich auch kommunalpolitischer Widerstand, seit das BT die Überlegungen öffentlich machte. Für den Bürgermeister sind diese „nicht nachvollziehbar“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.