Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pilotprojekt eWayBW – Informationen zur Teststrecke auf der B462 im Murgtal

Murgtal (red) – „Pilotprojekt eWayBW“ – Zur gleichnamigen Informationsveranstaltung via Internet lädt das Verkehrsministerium am Montag, 25. Mai, ab 19 Uhr.

•Wie hier in Brandenburg könnte es auch auf der B 462 aussehen – allerdings ohne Daimler-Lkw. Foto: Hilgers (BMUB)

© pr

•Wie hier in Brandenburg könnte es auch auf der B 462 aussehen – allerdings ohne Daimler-Lkw. Foto: Hilgers (BMUB)

Von Thomas Senger

„Zentrales Ziel dieses Pilotprojekts ist der realitätsnahe Test von möglichst klimaneutralen Antriebstechnologien im Straßengüterverkehr“, erläutert Verkehrsminister Winfried Hermann in seiner Einladung.

Die Weltgemeinschaft sei dringend gefordert, den 2015 in Paris vereinbarten Aktionsplan, der die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius begrenzen soll, schnellstmöglich in die Tat umzusetzen, argumentiert der Minister: „Dieses Ziel ist ohne wirkungsvolle Maßnahmen im Straßengüterverkehr nicht zu erreichen. Vor diesem Hintergrund ergibt sich die Chance, mit eWayBW einen wesentlichen Beitrag auf dem Weg zu einem klimaneutralen Straßengüterverkehr zu leisten.“

Zwar werde auch der Güterverkehr auf der Schiene weiter ausgebaut. „Dies dauert jedoch lange und wird nicht reichen, um alle Güter bis 2050 klimaneutral zu transportieren. Deshalb sind Klimaschutztechniken für den Straßengüterverkehr so bedeutend“, meint Hermann. Mit der Pilotstrecke im Murgtal werde die die Erforschung „wichtiger Antriebskonzepte von morgen“ unterstützt.

Im September 2017 war vom Bundesumweltministerium der Förderbescheid für das Pilotprojekt übergeben worden. Nach derzeitigem Stand soll Beginn der mehrmonatigen Bauarbeiten an der B462 im Juni sein; das Projekt selbst ist von April 2021 für drei Jahre terminiert.

Der Ablauf der Veranstaltung am 25. Mai:

19 Uhr: Begrüßung durch Moderator Dr. Michel-André Horelt.

19.05 Uhr: „eWayBW im Murgtal – Wieso? Weshalb? Warum?“ mit Minister Winfried Hermann.

19.15 Uhr: Fachvorträge:

„Vorstellung des Gesamtprojekts eWayBW und weitere Schritte“ von Marcel Zembrot, Abteilungspräsident der Landesstelle für Straßentechnik beim Regierungspräsidium Tübingen und Gesamtprojektleiter eWayBW.

„Bauliche Umsetzung und Verkehrsführung“ mit Sylvia M. Felder, Regierungspräsidentin des Regierungspräsidiums Karlsruhe

19.35 Uhr: Diskussions- und Fragerunde mit Winfried Hermann, Sylvia Felder, Marcel Zembrot, Prof. Dr. Martin Wietschel, (Leitung Geschäftsfeld Energiewirtschaft des Competence Centers Energietechnologien und Energiesysteme am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI und Leitung der wissenschaftlichen Begleitforschung zu eWayBW) sowie Jan Bachmann (Projektleiter am Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH und Projektleiter für den Feldversuch eHighway in Schleswig-Holstein).

20.30 Uhr: geplantes Ende der Veranstaltung.

Eine Teilnahme an der Info-Veranstaltung ist möglich über die Projektwebsite www.eWayBW.de. Die Teilnehmer können Fragen einzubringen und damit die Themen mitgestalten.