„Queer Beats“ hallt nach

Gernsbach (stj) – Eine abendliche Veranstaltung im Igelbachbad hat Passanten irritiert, die Verstöße gegen die Corona-Verordnung ausgemacht haben wollen. Der Gastronom weist das zurück.

Idyllisch: Der „Gerns Garden“, die Gastronomie im städtischen Igelbachbad. Foto: Uebel/av

© ueb

Idyllisch: Der „Gerns Garden“, die Gastronomie im städtischen Igelbachbad. Foto: Uebel/av

Von Stephan Juch

Zu „Queer Beats“, einer Schwulen- und Lesbenparty, hatte am Samstag das „Gerns Garden“ im Igelbachbad eingeladen. Für den Gastronomen Hakan Akjoy lief dabei alles den Corona-Regeln entsprechend ab. Einige Spaziergänger und Anlieger sahen dies anders und monierten „eine Riesenparty mit Musik und Bewirtung“, bei der „bis spät in die Nacht ungezwungen ohne entsprechende Sicherheitsvorkehrungen“ gefeiert worden sei.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2020, 18:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen