Realschüler stellt Video-Unterricht online

Gernsbach (stj) – Screenshots und Videos vom Online-Unterricht einer Klasse der Realschule Gernsbach sind jetzt auf Instagram aufgetaucht. Das Verhalten erfüllt einen Straftatbestand.

Derzeit Alltag in deutschen Kinder- und Jugendzimmern: Fernunterricht über den Laptop. Foto: Felix Kästle/pciture alliance/dpa

© picture alliance/dpa

Derzeit Alltag in deutschen Kinder- und Jugendzimmern: Fernunterricht über den Laptop. Foto: Felix Kästle/pciture alliance/dpa

Von Stephan Juch

Homeschooling und Online-Unterricht sind für viele Schüler schon fast Alltag geworden. Trotzdem haben offenbar noch nicht alle die Regeln verinnerlicht. Zu den wichtigsten gehört der Datenschutz. Gegen diese Vorgaben hat jüngst ein Gernsbacher Realschüler verstoßen, indem er Screenshots und Videos vom Online-Unterricht seiner Klasse auf Instagram veröffentlicht hat. Das stellt einen Straftatbestand dar, informierte Rektor Marcus Mössner am vergangenen Freitag in einem Rundschreiben an die Eltern. Der Leitende Schulamtsdirektor Wolfgang Held bestätigt auf BT-Anfrage: „Sowohl in Präsenz als auch in Video-Konferenzen ist Unterricht grundsätzlich nicht öffentlich!“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.