Stützmauer früher fertiggestellt

Gernsbach (ham) – Die Stützmauer in der Gernsbacher Klingelstraße ist schneller erstellt worden als geplant. Für Lkw-Fahrer bedeutet dies eine Erleichterung.

Die Stützmauer in der Gernsbacher Klingelstraße ist zwei Wochen früher fertig als geplant und beseitigt die Gefahr eines Hangrutschs. Foto: Stephan Juch

© stj

Die Stützmauer in der Gernsbacher Klingelstraße ist zwei Wochen früher fertig als geplant und beseitigt die Gefahr eines Hangrutschs. Foto: Stephan Juch

Von Hartmut Metz

Die rund 20 Meter lange Stützmauer im Bereich Klingelstraße/Schloßstraße in Gernsbach steht. „Die Baumaßnahme auf der K 3700 wurde sogar zwei Wochen früher fertig als geplant. Das ist erfreulich für die Anwohner und die Firma Röchling“, heißt es aus dem Landratsamt in Rastatt. Besonders für die Anlieferer bedeuteten die Bauarbeiten eine erhebliche Beeinträchtigung: Die Lkw-Fahrer mussten laut Landratsamt rückwärts ihre Mehrtonner auf das Firmengelände des Autozulieferers Röchling Automotive manövrieren, um be- oder entladen werden zu können. Der Bau der Stützmauer auf rund 20 Metern kostete den zuständigen Landkreis Rastatt rund 185.000 Euro. Die Entwässerung des Hangs, neue Rinnen und Bordsteine sind im Preis auch enthalten. Dank der fertiggestellten Stützmauer sei die Gefahr eines Hangrutschs nun minimiert, heißt es abschließend aus dem Landratsamt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen